· 

Meditation JETZT!

 

Diese Meditation ist entstanden, nachdem ich die tiefgehende Beschreibung der Erfahrung des JETZT von Eckhardt Tolle gehört habe. Sie beginnt mit einer Achtsamkeitsübung.

 

Mache es Dir bequem und schließe die Augen.

Lenke die Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Atme ein, atme aus - in deinem ganz eigenen Rytmus.

So, wie dein Atem fließen will, lass ihn fließen.

Lass auch alle Gefühle da sein, die sich jetzt zeigen, egal, ob du sie angenehm findest oder unangenehm -

alle Ängste, alle Anspannungen dürfen jetzt da sein - nimm sie einfach nur wahr und dann lass sie gehen.

Nimm jetzt wahr, wie du auf deinem Stuhl sitzt, wo dein Po und deine Oberschenkel die Sitzfläche berühren, wo dein Rücken die Lehne spürt. Und genau so, wie es ist, ist es richtig.

Dann lenkst du deine Aufmerksamkeit auf deine Füße, spürst den Boden unter den Füßen, spürst, ob beispielsweise ein Fuß mehr aufliegt als der Andere - nur wahrnehmen, du brauchst nichts zu verändern.

Nun wanderst du mit deiner Aufmerksamkeit durch deinen gesamten Körper, du spürst, wo es sich leicht anfühlt oder schwer, wo du Verspannungen bemerkst, Wärme oder Kälte - es geht nur um die Wahrnehmung.

Beginnend beim linken Fuß wanderst du die linke Körperseite hinauf: über die Oberschenkel, die linke Hüfte, den Bauch, die Brust, dann den linken Arm hinauf, die linke Schulter, die linke Halsseite, die linke Seite des Kopfes und über den Kopf hinaus bis zu einem gedachten Punkt, der eine Armlänge über dem Scheitelpunkt liegt. Dort verweilst du eine Weile.

Dann wanderst du mit deiner Aufmerksamkeit von diesem Punkt beginnend die rechte Körperseite hinunter, die rechte Seite des Kopfes, die rechte Halsseite, die rechte Schulter, den rechten Arm hinunter, spürst die rechte Brust, den Bauch, die Hüfte und den Oberschenkel, den rechten Unterschenkel bis in den rechten Fuß.

Nun verbindest du beide Füße über eine gedachte Linie zwischen Deinen Füßen.

 

 

Jetzt lenke Dein Bewusstsein in Deine Herzgegend oder in den Bauchraum, wenn sich das für Dich besser anfühlt. Wenn Du möchtest, stell Dir vor, Du atmest Sonnenstrahlen ein und schickst sie dort hin.

 

Werde dir bewusst, dass sich Dein ganzes Leben immer im jeweiligen Moment entfaltet und nur im JETZT erlebt werden kann.

 

Dieser Moment in der Gegenwart ist alles, was du hast und je haben wirst.

 

Spüre die Kraft des Lebens, die sich in diesen Moment hinein entfaltet.

 

Die Präsenz des JETZT erlebst du mit deinen Sinnen, in dem, was Du siehst, in dem, was du jetzt hörst, in dem, was du jetzt spürst.

 

Wenn Du nun tiefer gehst – über Deine Sinnesempfindungen hinaus – spürst Du das Energiefeld Deines Körpers, Du spürst, dass du lebendig bist. Du nimmst Deinen ganzen Körper wahr.

 

Im Alltag, wenn Dein beständiger Gedankenstrom Deine Aufmerksamkeit auf sich zieht, spürst Du in erster Linie Deinen Kopf, Deine Gedanken.....

 

Richtest Du die Aufmerksamkeit auf den Moment, so wie er gerade da ist, wird Dir dein Körper bewusst mit seinen Eindrücken und mit seiner Präsenz.

 

Schätze in diesem Moment diese Präsenz und Alles, was Dich HIER und JETZT umgibt:

 

Den Raum, in dem Du Dich befindest, die Menschen in diesem Raum, die Energie dieses Raumes, Deine Kleidung, die Dich einhüllt, die Luft, die du atmest, alles um Dich herum und in dir.

  

Und JETZT gehst Du noch tiefer.

 

Du spürst das unschätzbare Geheimnis Deines Lebens, spürst, dass auf dem Grunde von allem, was ist, pures Bewusstsein existiert und dass Du diese Präsenz, diese Wachheit in Dir spüren kannst.

 

Du spürst, dass du wesentlich bist und dass dieses klare reine liebende Bewusstsein immer da ist und immer für dich da ist.

 

Erfahre eine Dimension, die tiefer ist als all Deine Gedanken (und Gefühle) – eine Dimension von TIEFE WEITE STILLE

 

Diese Bewusstheit ist die Quelle aller Intelligenz, ist innerer Frieden.

 

Sie ist die Kraft, die dir wahre Gesundheit spendet. Du bist frei von allen Belastungen und Beschwerden in diesem Moment.

 

Aus diesem klaren Bewusstsein, dieser Wachheit jenseits aller Gedanken scheint Kreativität auf.

 

 

 

Mach dir noch einmal bewusst, dass dieses „ICH BIN“ dieses pure Bewusstsein, das über Deinen physischen Körper hinaus geht, immer da ist.

 

Du spürst es in der Tiefe des „JETZT“.

 

Integriere die Tiefe dieses JETZT, dieses einen Momentes in Dein tägliches Leben und Du bist frei!

 

 

Frei von allem, was dir erzählen will, wer du bist:

 

Deine Arbeit, Dein Erfolg, Dein Geld, Deine Attraktivität, Deine Gesundheit, Dein Besitz.

 

Das alles ist Dir nur geliehen, ist vergänglich und ist nicht das, was Du wirklich bist.

 

 

Geh immer wieder in die Tiefe, wo Du liebende kraftvolle energiegeladene Präsenz findest, die Dich trägt, so, wie der Boden unter Deinen Füßen, den Du jetzt wieder bewusst wahrnimmst.

 

Spür Deine Füße auf dem Boden, spür Deinen Körper auf dem Stuhl, atme noch einmal ganz bewußt aus und ein, reck und streck Dich, tue, was immer du brauchst, um wieder ganz hier im Raum anzukommen und öffne die Augen.

 

Auch lächeln kann jetzt genau das Richtige sein. :-)